History

2002

 

Das Touring-Team um Skip Andi Schwaller (mit Christof Schwaller, Markus Eggler, Damian Grichting, Marco Ramstein) gewinnt an den Olympischen Spielen von Salt Lake City die Bronze-Medaille.


2001

 

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt in der Geschichte vom CC Touring Biel: Das Team mit Andi und Christof Schwaller, Markus Eggler, Damian Grichting, Marco Ramstein und Coach Roland Moser erreichen in Lausanne den Vizeweltmeistertitel.


2000

 

Das Team von Skip Andi Schwaller, Markus Eggler, Damian Grichting, Marco Ramstein und Coach Roland Moser holen sich den vierten Schweizer-Meistertitel für den CC Touring Biel.

1998

 

Die drei Touringler Daniel Müller und Dominic Andres werden Olympiasieger mit dem Team Lausanne-Olympique (Skip Patrick Hürlimann) im japanischen Nagano (vor Kanada und Norwegen).


1995-97

 

Eine ausserordentliche Generalversammlung beschliesst 1995 ab sofort auch Damen in den Club aufzunehmen. In den beiden folgenden Jahren fusioniert der CCTB mit dem CC Biel Seebutz und dem CC Sporting Damen.

1994

 

Das Team Markus Eggler (Skip), Björn Schröder, Stefan Hofer und Fredy Jean holt sich zum dritten Mal den Titel als Schweizer Meister bei der Elite.
Zudem glänzt das Team mit den Bronzemedaillen an den Welt- und Europameisterschaften.

1993

 

Das Team Markus Eggler (Skip), Björn Schröder, Stefan Hofer und Fredy Jean wiederholt den Vorjahreserfolg und wird erneut Schweizer Meister bei der Elite.

1992

 

Mit Skip Markus Eggler, Björn Schröder, Stefan Hofer und Fredy Jean wird erstmals ein Touring-Team Schweizer Meister der Elite und vertritt die Schweiz an der WM in Garmisch-Partenkirchen.
Unbeschwert spielt das Team gegen die internationale Konkurrenz und schlägt nach den Vereinigten Staaten im Halbfinal auch Schottland im WM-Final. Der CCTB hat einen Weltmeister!

1989

 

Erstmals wird die Touring-Trophy mit einem Preisgeld von Fr. 15'000.- durchgeführt. Die SBG zeichnet als Hauptsponsor. Die Ausgabe der ersten Touring-Trophy wird vom Team Rolf Hirt vom CCBB gewonnen.

1976

 

Nach vierjähriger Planungs- und Bauzeit wird die neue Curlinghalle eingeweiht. Die Finanzierung der Baukosten von 1,4 Mio. Fr. wird grösstenteils durch Privatdarlehen der Mitglieder (je Fr. 3'000.-) sichergestellt.


1958

 

Der CC Touring Biel-Bienne wurde 1958 gegründet. Seinen Namen verdankt der Verein dem Gründungslokal, dem Hotel Touring in Biel und der Tatsache, dass der erste Präsident Max Scholl, ebenfalls als Vizepräsident des Touring Clubs amtete. Die Touring Curler waren lange Zeit eine Untersektion des TCS Biel-Seeland, der Ihnen in der Gründungsphase mit der Finanzierung des notwendigen Curlingmaterials behilflich war.

Monat März

vertreten durch:
Daniel Kopp

Aus dem vor 60 Jahren von Robert Kopp gegründeten Unternehmen wurde 1976 die Aktiengesellschaft Robert Kopp AG gegründet.
Ein leistungsstarker Betrieb mit über 50 Mitarbeitenden ist heute in folgenden Gebieten tätig:

Muldenservice


Fachgerechte Entsorgung von getrennten oder gemischten Materialien wie Holz, Beton, Eisen, Möbel usw. in Mulden zwischen 3,5 und 42 Kubik-metern. In der vom Aushub- und Recyclingverband jährlich kontrollierten Anlage werden die verschiedenen Stoffe sortiert und anschliessend in die entsprechenden Deponien oder Annahmestellen ge-bracht.

Aushub- und
Rückbauarbeiten

Mit einer Palette von Spezial-geräten werden Rückbauver-fahren von Gebäuden bis 30m Höhe und Innen- oder Spezial-abbrüche durchgeführt.

Robert Kopp AG
Mattenweg 37
2557 Studen

 

+41(0)32 373 23 73 (Tel.)
+41(0)32 373 13 69 (FAX)
 

post@koppag.ch

 

www.koppag.ch